Was gehört in eine Baby Wickeltasche?

Was gehört denn nun in eine Wickeltasche?

Der Inhalt der Wickeltasche richtet sich nach dem Alter Ihres Kindes und Ihren geplanten Unternehmungen.

Überlegen Sie beim Packen der Tasche immer, was Sie jeweils tagsüber zu Hause benötigen. So gehören für Babys und Kleinkinder auf jeden Fall zwei bis drei Windeln in die Tasche, abhängig von der Länge des geplanten Ausflugs und natürlich jeweils in der passenden Größe.

Um die Windeln entsorgen zu können, falls gerade nicht in unmittelbarer Nähe eine Mülltone steht, bieten sich Plastiktüten an, die man gut verschließen kann. So kann die Windel ordentlich eingepackt werden und in der nächsten Mülltonne entsorgt werden.

Wickelunterlage und großes Tuch zum Wickeln

Ein wichtiges Utensil ist die Wickelunterlage und ein großes Tuch, auf dem Sie das Baby dann wickeln können. Es empfindet die Wickelunterlage dann nicht so unangenehm und kalt. Selbstverständlich benötigen Sie auch Feuchttücher, Öl und Creme. Feuchttücher für die Reinigung und Öl oder Creme dienen der Pflege der Babyhaut auch unterwegs. Diese Dinge gibt es auch in kleineren Größen und Verpackungen zum Mitnehmen für unterwegs. So wird die Tasche nicht zu schwer.

Trinken und Essen für das Baby

Wickeltasche InhaltEbenfalls sehr wichtig ist es, etwas zu trinken dabei zu haben. Ungesüßten Tee, Wasser oder Milch, je nachdem was Ihr Kind normalerweise zu trinken bekommt. Bieten Sie dem Kind immer zwischendurch etwas zu trinken an. Flüssigkeit ist grundsätzlich sehr wichtig, auch wenn das Durstgefühl nicht da ist. Falls Ihr Kind Instantmilch bekommt oder Sie warme Getränke anbieten möchten, benötigen Sie einen Flaschenwärmer, der die Flüssigkeit lange warm hält. Kleinigkeiten zum Essen dürfen nicht fehlen. Ein Brötchen von der Bäckerei, Zwieback, Babykekse sind hervorragend für unterwegs geeignet. Je nach Alter des Kindes sollten Sie auch ein Gläschen mit Babynahrung dabei haben und selbstverständlich ein kleines Löffelchen.

Ein Spucktuch und ein Lätzchen ist zu dieser Zeit ebenfalls noch ein Begleiter in der Tasche.

Etwas zum sauber machen – kleine Apotheke für das Kind

Sehr nützlich ist es Desinfektionstücher, ein Desinfektionsmittel und Taschentücher dabei zu haben. Bekommt ihr Kind Medikamente müssen diese ebenfalls in der Tasche mitgenommen werden. Generell ist Pflaster und eine kleine Apotheke sehr empfehlenswert (zumindest wenn das Kind mobiler wird). Je nach Bewegungsdrang und Unternehmung gibt es schnell mal kleinere Verletzungen. Diese können so schnell und einfach versorgt werden, ohne dass der Tag im Chaos endet. Für Kinder lässt der Schmerz oft schon nach, wenn sie versorgt werden, zum Beispiel mit einem bunten Pflaster. Wundcreme ist ebenfalls oft sehr hilfreich. Besonders unterwegs zeigen sich schnell einmal kleinere Rötungen oder Reizungen der Haut. Die Wundcreme schafft schnell Abhilfe und beruhigt das Kind wieder.

Kleidung zum Wechseln

Wechselkleidung hilft oft den Ausflug zu retten, wenn doch einmal ein Malheur passiert ist. Bei Babys und Kleinkindern geht dies sehr schnell. Sie können das Kind einfach umziehen und die Welt ist wieder in Ordnung. Schnuller und ein kleines Lieblingsspielzeug sollten natürlich nicht fehlen und schnell griffbereit sein. Es ist übrigens praktisch, wenn Sie grundsätzlich einen Ersatzschnuller dabei haben. Wenn Sie Ihr Baby noch Stillen, denken Sie auch an sich. Es ist nützlich ein Wechseloberteil dabei zu haben, Stilleinlagen und ein großes Tuch zum Abdecken beim Stillen.

Windeltasche an Kindesalter anpassen

Ein kleines Spielzeug sollte in keiner Babytasche fehlen.Ist das Kind schon ein bisschen größer, ändert sich der Inhalt der Windeltasche ein wenig. Wechselkleidung ist immer noch sehr nützlich und das wird auch noch eine ganze Zeit so bleiben. Etwas zu Trinken und zu Essen sollte auch dann nicht fehlen. Die Wickelutensilien können irgendwann durch ein bisschen mehr Spielzeug oder auch ein Mal- oder Bilderbuch ersetzt werden. Eine kleine Apotheke wird jetzt noch häufiger benötigt, als vorher. Der Bewegungsradius des Kindes wird größer und somit auch die Gefahr kleinerer Verletzungen. Diese kleinen Verletzungen können Sie dann sofort versorgen und Ihr Kind kann weiterspielen und den Ausflug genießen. Je nach Unternehmung muss auch noch wärmere Kleidung oder eine Regenjacke mitgenommen werden. Grundsätzlich sollten zu allen Jahreszeiten Söckchen in der Tasche sein und eine Mütze. Im Winter dient eine Mütze zum Schutz vor Kälte. Im Sommer sollten Sie Ihr Kind vor Sonneneinstrahlung schützen. Eine kleine Tube Sonnencreme ist ebenfalls hilfreich für unterwegs.

Und schon ist die Tasche voll, Sie haben alle wichtigen Dinge dabei und können den Tag mit Ihrem Kind genießen. Gegen Langeweile, Gequengel oder schmutzige Windeln sind Sie nun bestens gewappnet. Denken Sie auch an die Dinge, die Sie für sich selbst benötigen. Schlüssel, Handy, ein gutes Buch oder vielleicht den Laptop oder ein Tablett, je nachdem was Sie vorhaben. Auch Ihr Portemonnaie sollte noch einen Platz finden. Es ist einfacher, alles in der einen Tasche zu transportieren, als mit zwei Taschen und Kind unterwegs zu sein.